Bewegte Frauen

Du bewegst etwas! – Leipzig 2015

Hinterlasse einen Kommentar

Sonnenblumenlauf 2015 in Leipzig

IMG_4523 (2)Ein Bericht von Bärbel und Siggi:
Wir fieberten nun dem 3. Sportevent in 2015 begeistert entgegen. Gut vorbereitet und fit wie immer trafen sich 13 starke Sportfrauen aus unserer SHG am Hauptbahnhof Berlin. Alle waren ganz pünktlich auf dem Bahnsteig. Schon bald erreichten wir mit dem ICE den Hauptbahnhof in Leipzig. Die Sonne lachte uns schon entgegen und wir walkten natürlich im sportlichen Tempo zu unserem Hotel „Motel ONE“. IMG_4614Netterweise standen unsere Zimmer schon für uns bereit und so hatte jeder von uns noch genügend Zeit sich sportlich herzurichten, einen kurzen Kaffeespaziergang zu erleben und pünktlich um 15.00 Uhr zum Treffpunkt zu sein. Gemeinsam liefen wir zum Warmwerden im guten sportlichen Tempo zum Stadtpark „Clara Zetkin“, wo uns das Team der Sächsischen Krebsgesellschaft am Musikpavillon bereits erwartete. Herzlich wurden wir allesamt von Herrn Dr. Porzig und Herrn Westphal begrüßt und in den Ablauf eingeweiht. Alle Frauen legten ihre Startnummern an, stärkten sich mit einem Fitnessriegel oder einem Apfel vom Obsthof IMG_4596Wollmen und warteten um 16.00 Uhr auf das Startzeichen zum Sonnenblumenlauf 2015.
Große Unterstützung gab es diesmal von den Leipziger Sportstudenten. Sie sicherten die Strecke, die mit Sonnenblumen gut sichtbar markiert war, feuerten uns an und versorgten uns auf der Strecke ebenso mit Wasser und Äpfeln zur Stärkung. Je gelaufenen Kilometer gab es einen „Armreifen“. Jeder unserer Frauen walkte in ihrem Tempo bis der Nieselregen gegen 17.40 Uhr einsetzte. So schafften wir IMG_4498zusammen 117 km Strecke. Das ist doch ein beachtliches Ergebnis für unsere 13 Sportfrauen.
Geschafft, aber glücklich standen wir noch für ein Gruppenfoto Modell. Nach einer kurzen Verzögerung nahmen wir endlich den Rückweg zum Hotel bei Dauerregen auf. Völlig durchnässt erreichten wir das Hotel. Jetzt eine heiße Dusche und neues Styling und schon waren wir wieder fit. Zwar mit etwas Muskelbeschwerden ging es doch im schnellen Schritt hungrig und durstig zum „Kartoffelhaus“. Jeder wählte sein Schmankl und ein Hacker Pschorr aus. Den Absacker gabs am Ende in der Hotelbar. Müde, satt, glücklich und zufrieden suchten wir dann unsere Zudecke.
Am Freitag war langes Ausschlafen, lecker Frühstück und noch ein kurzer Bummel in Leipzigs Mitte drin. Dann ging es per IC Richtung Berlin zurück.

Wir enden hier mit: „ Beim Walking kann man die Natur so richtig genießen. Zusammen macht es dreifach Spaß!!!“

Sportliche Grüße Bärbel und Siggi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s