Dreißig Prinzessinnen und ihr Traum vom Schloß

Einmal Prinzessin sein auf einem echten Schloss, das ist wohl der Traum jedes jungen Mädchens. Dreißig Prinzessinnen und zwei Prinzen kamen, um an drei Workshops in einem echten Schloss mitzumachen. Ein Traum wurde war… Wir waren für zwei Tage Schlossherren (und -frauen).

Schloss Blankensee im schönen Brandenburger Land war für unsere Gesundheitstagung eine einzigartige, märchenhafte Kulisse. Das Herrenhaus gilt als typisches Bauwerk des märkischen Barock und ist mit seiner Einheit von Haus und Park beispielhaft für die Herrenhausanlagen im 18. und 19. Jahrhundert in der Mark Brandenburg.
Sudermann stattete den ursprünglich 1832 nach Entwürfen von Peter Joseph Lenné gestalteten Schlosspark mit Statuen aus, die er von seinen Reisen mitbrachte. Geschwungene Brücken über mehrere Seitenarme der Nieplitz, italienischer Garten, Marmorbänke, kleine Tempel sowie Götter und Göttinnen mitten in einem dichten Baumbestand machen aus dem heute sogenannten Sudermann-Park ein verwunschenes südländisches Refugium in märkischer Idylle. (*Dank an Wikipedia)

Theodor Fontane erwähnte das schöne Herrenhaus auf seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg mit Elsbruch und den zwei Seen :

Am schönsten gelegen ist das Herrenhaus. In Front ein Elsenbruch, an den Flügeln zwei breite Seespiegel, und zwischen Schloss und Park ein Wasserlauf, der diese beiden Seeflächen verbindet, – das ist in großen Zügen die Szenerie.

Dreißig Frauen (und zwei ihrer Männer) aus ganz Berlin und Brandenburg, wie Neuruppin und Jüterbog versammelten sich, um an der Kochschule „knackig, bunt und gesund“, der Bewegungsstunde „In Balance“ und der Motivationsrunde „Die Krise als Chance“ teilzunehmen. Das Universum schickte uns dazu königliches Wetter, sodaß wir alle Workshops im Freien durchführen konnten.
Durch das wundervolle Ambiente und die barocke Architektur wurde unsere Gesundheitstagung zu einem ganz besonderen Event seit Gründung unserer Selbsthilfegruppe.


Ein herzliches Dankeschön geht an:
– Detlef Fronhöfer von der AOK Nordost
– Stephan Pregizer und Sebastian Röder von der Initiative GCS
-Catrin Thiem, unsere Workshopleiterin „In Balance“
-Silke Maschinger, unsere Workshopleiterin „Die Krise als Chance“
-Shirley Zapf und Jana Librenz, unsere Leiterinnen der Kochschule „knackig, bunt und gesund“
-Markus Grün, der Fotograf mit dem guten Blick
-den Herren vom Schlosshotel Blankensee für Ihre Unterstützung und Bewirtung

Im stillen Gedenken an Kristina Hahn.
Eine wundervolle Frau, die es ermöglichte,
dass diese an Krebs erkrankten Menschen in so einer schönen Idylle
etwas träumen durften.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s